Microsoft Powershell unter Linux

Andreas Preuss
01-12-2016 21:12

Das Microsoft Entwicklerteam der Powershell, dem wichtigsten Verwaltungswerkzeug für Windows, hat seinen Kommandozeileninterpreter schon von Beginn an stark an die Konzepte typischer Unix-Shells angelehnt. Folgerichtig steht die Powershell als Open-Source-Software zum Download zur Verfügung und ist auf Linux portiert worden. Der CEO Satya Nadella von Microsoft wandelt Microsoft so langsam in ein Open-Source-Unternehmen um. Zuvor hatte Microsoft auch die eigene SQL-Server-Software für Linux veröffentlicht und Microsofts Software-Plattform .NET komplett unter Open-Source-Lizenz gestellt. Windows 10 ist zudem mit der vor allem aus der Linux-Welt bekannten Unix-Kommandozeile Bash ausgestattet worden. Die beliebte Linux-Distribution Ubuntu lässt sich komplett in Windows 10 ausführen.

So ist die Installation der Powershell auf Debian und Unbuntu möglich:

wget https://github.com/PowerShell/PowerShell/releases/download/v6.0.0-alpha.9/powershell_6.0.0-alpha.9-1ubuntu1.16.04.1_amd64.deb

sudo dpkg -i powershell_6.0.0-alpha.9-1ubuntu1.16.04.1_amd64.deb

Die Linux-Version der Powershell ist noch im Beta-Status und besitzt noch nicht alle Funktionen der Software wie unter Windows. Derzeit kann die Microsoft-Kommandozeile unter Linux nur lokal verwendet werden. Microsoft arbeitet nach eigenen Angaben noch an einer OpenSSH-Unterstützung der Powershell, um sie auch über das Netzwerk steuern zu können.

Tags: Powershell, Ubuntu 16.04, Windows 10
Durchschnittliche Bewertung: 4 (1 Abstimmung)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.